Sendify – Versand wird jetzt ganz einfach
Wir verwenden Cookies, um Ihre User-Erfahrung zu optimieren. Mehr Information.

Von sieben Online-Zugängen zu einer digitalen Logistikplattform

Das schwedische Unternehmen Fårbo Mekaniska, ein Dreh- und Frästechnik Hersteller, jonglierte sieben Online-Zugänge von sieben verschiedenen Versanddiensten, um ihre unterschiedlichen Versandanforderungen abzudecken und landete somit in der klassischen "Logistikfalle". Hier erzählt Max Strandberg, Technical Solution Manager bei Fårbo Mekaniska, wie das Unternehmen ihre Logistikprozesse mit Sendify optimiert hat.

Von sieben Online-Zugängen zu einer digitalen Logistikplattform

Das schwedische Unternehmen Fårbo Mekaniska, ein Dreh- und Frästechnik Hersteller, jonglierte sieben Online-Zugänge von sieben verschiedenen Versanddiensten, um ihre unterschiedlichen Versandanforderungen abzudecken und landete somit in der klassischen "Logistikfalle". Hier erzählt Max Strandberg, Technical Solution Manager bei Fårbo Mekaniska, wie das Unternehmen ihre Logistikprozesse mit Sendify optimiert hat.
Mit der digitalen Logistikplattform konnte der Dreh- und Frästechnik Hersteller Versandprozesse optimieren

Was produzieren Sie bei Fårbo Mekaniska?

Wir stellen Warenschränke her und fertigen unsere Produkte auf Maß für unsere Kunden an. Für die Herstellung der Warenschränke importieren wir einige Teile und fertigen das Endprodukt in Schweden an. Die fertigen Schränke exportieren wir von Fårbo Mekaniska wiederum an unsere Kunden weltweit. Aus diesem Grund haben wir sowohl einen Import- als auch einen Exportbedarf, vor allem für große, sperrige Waren.

Was waren die größten logistischen Herausforderungen vor dem Wechsel zu Sendify?

Da wir viele verschiedene Produkte herstellen, mussten wir zuvor mit verschiedenen Versanddiensten zusammenarbeiten, damit all unsere Versandanforderungen abgedeckt waren. Eine große Herausforderung war für uns, dass wir kein einziges System für all unsere Sendungen nutzen konnten, sondern sieben Online-Zugänge von sieben verschiedenen Anbietern jonglieren mussten. Darüber hinaus brauchen wir oft Beratung rund um unseren Versand. Als relativ kleines Unternehmen mussten wir jedoch den Spediteuren oft hinterherlaufen – und für so etwas haben wir schlicht keine Zeit.

Max Strandberg, Technical Solution Manager

Bevor wir anfingen unseren Versand über Sendify abzuwickeln, mussten wir mit sieben Online-Zugängen von sieben verschiedenen Anbietern arbeiten.

Mit Sendify konnte Farbo Mekaniska Versandkosten sparen
Mit der digitalen Logistikplattform konnte der Dreh- und Frästechnik Hersteller Versandprozesse optimieren

Wie konnte Sendify Ihnen helfen, Ihre Logistik zu optimieren?

Sendify hat die Zeit, die wir für administrative Arbeit aufwenden, reduziert, da wir nun unsere gesamte Logistik in einem System abwickeln können. Beispielsweise haben wir bei unserer vorherigen Versandlösung zehn Minuten gebraucht, um einen Versand zu buchen und bei Sendify dauert es nur zwei Minuten.

Außerdem konnten wir durch Sendify und insbesondere das in Schweden verfügbare Zusatzabonnement Sendify Plus, unsere Versandkosten deutlich senken. Mit nur vier Sendungen hatte sich die Investition in Sendify Plus amortisiert und bei einem Import aus China mit 20 Paketen konnten wir ungefähr 70.000,00 Schwedische Kronen (umgerechnet circa 6.700,00 Euro) sparen.

Würden Sie Sendify weiterempfehlen?

Absolut! Vom ersten Tag an wurden wir wie ein wichtiger Kunde behandelt, sogar noch bevor wir unsere erste Sendung gebucht hatten. Als ich das erste Mal Sendifys Kundensupport kontaktiert habe, erhielt ich eine Antwort innerhalb weniger Minuten. Bei unserem vorherigen Anbieter mussten wir mindestens eine Woche darauf warten. Die Tatsche, dass das Logistikteam bei Sendify so gut erreichbar ist, hat wirklich unsere Arbeit vereinfacht, da wir nicht mehr lange auf Unterstützung warten müssen. Aktuell spreche ich fast jeden Monat mit unseren Ansprechpartnern bei Sendify, und sie kümmern sich darum, dass unsere zeitkritischen Sendungen rechtzeitig abgeholt werden.