Sendify – Versand wird jetzt ganz einfach
Wir verwenden Cookies, um Ihre User-Erfahrung zu optimieren. Mehr Information.

Logistik-Ratgeber

Transportversicherung

 

Sendify hilft: Welche Versicherungsoptionen gibt es für Ihre Logistik

Was ist eine Transportversicherung?

Die Transportversicherung versichert Transportgüter und Transportmittel gegen Schäden, die während des Transports und der Zwischenlagerung von Gütern entstehen können. Sie ist eine der wichtigsten gewerblichen Versicherungen für Firmenkunden, die in der Logistikbranche tätig sind. Eine Transportversicherung ist daher insbesondere für Firmenkunden gedacht und wird allen Unternehmen empfohlen, die Waren transportieren oder befördern. Wird die Ware beispielsweise durch einen Unfall beschädigt, haftet in der Regel der Spediteur, jedoch in einem begrenzten Umfang. Darüber hinaus kann er sich bei Vorliegen besonderer Umstände, beispielsweise wenn die Ware aufgrund ihrer natürlichen Beschaffenheit leicht beschädigt werden kann, von der Haftung befreien. Je länger die Strecke, desto wichtiger ist der Schutz durch eine Transportversicherung.

Fakten über eine Transportversicherung

Sendify hilft: Welche Aufgaben hat ein Supply-Chain-Management? Einfach erklärt.

Deckung für Ihr individuelles Transportrisiko

Ziele der Spedition

Mitversicherung eingehender Sendungen von Lieferanten

Sendify API Integration Kundenzufriedenheit

Perfekt für Frachtführer, Lagerhalter und Spediteure

Sie können immer günstigere Tarife finden

Bei Bedarf weltweiter Versicherungsschutz

Welche Versicherungsoptionen gibt es?

Wollen Sie einen Paket- oder Palettenversand mit Hilfe einer Spedition bzw. eines Paketdienstleisters buchen? Für die Versicherung Ihrer Sendung haben Sie folgende Optionen:

  • Die Verkehrshaftpflichtversicherung ist eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung, die Schäden deckt, die durch den Betrieb eines Fahrzeugs und die Teilnahme am Straßenverkehr verursacht werden, unabhängig davon, ob sie vom Fahrer oder von Dritten verursacht wurden
  • Transportversicherung: schützt empfangene und versandte Güter, unabhängig davon, ob sie mit eigenen oder fremden Transportmitteln befördert werden

Was gibt es für eine Spedition?

  • Die Versicherung des Frachtführers ist eine Versicherung von Gütern, für die der Frachtführer haftet. Sie schützt Unternehmen, die ausländische Güter transportieren, vom Zeitpunkt der Abholung bis zur Auslieferung der Ware
  • Die Werkstransportversicherung deckt den Transport Ihrer eigenen Waren oder Geräte durch Ihre eigenen Mitarbeiter ab. Die Versicherung deckt zahlreiche Risiken wie Unfälle, Notbremsungen und Ausweichmanöver oder Diebstahl

 

Welche Vorteile hat eine Transportversicherung?
  • Deckt alle Gefahren der Beförderung
  • Leistet unabhängig von einer Haftung durch einen Frachtführer, Spediteur oder Lagerhalter
  • Optimaler Schutz für Ihre Transportgüter
  • Kostenreduzierung
  • Kostentransparenz
  • Gewinnbeteiligungsmodelle
  • Allgefahrendeckung oder Strandungsfalldeckung

Für Sie bedeutet das…

Fakt 1

Absicherung des Transportmittels und der Güter

Fakt 2

Absicherung der Waren beim Transport

Fakt 3

Schutz vor Unfallschäden

Fakt 4

Übernahme von Reparaturkosten

Fakt 5

Kostenübernahme von Zwischenlagerungen

Wann und wo sind die Güter im Rahmen der Transportversicherung versichert?

In welchen Fällen die Transportversicherung greift, hängt von ihrer jeweiligen Form ab. Entscheidend ist also der Zweck, für den der Versicherungsnehmer sie benötigt. Die Transportversicherung deckt Schäden an Gütern auf dem Weg zu ihrem Bestimmungsort ab – zum Beispiel per LKW, Flugzeug, Bahn oder Schiff. Die Police schützt den Versicherungsnehmer vor Risiken auf dem Transportweg. Die Gütertransportversicherung deckt Kosten nach Unfällen mit fremden und eigenen Transportmitteln.

Muss immer das volle Risiko in einer Transportversicherung eingedeckt werden?

Nein, aber es ist ratsam, dies zu tun, um das zusätzliche Risiko aufgrund von Deckungsbeschränkungen zu vermeiden. Dieser Deckungsumfang muss jedoch klar definiert und von der höchsten Instanz Ihres Unternehmens schriftlich genehmigt werden. Aufgrund der geringeren Kosten ist es jedoch möglich, z. B. nur den Einkaufswert der Waren und damit den Großteil des Risikos für den Schadensfall zu decken.